Stau auf der A13: Der VBE Coesfeld vergibt Strafzettel an Bildungspolitiker

17.09.2019

Die ungleiche Besoldung ist aus Sicht der Bildungsgewerkschaft eine der Hauptursachen für den Lehrkräftemangel.

Das folgenlose Ankündigen der Landesregierung, die ungleiche Besoldung der Lehrkräfte zu beheben, sorgt für Unmut in den Lehrerzimmern des Landes. Auf den Stillstand hat der VBE mit der Aktion „Stau auf der A13“ aufmerksam gemacht, die 36.000 Lehrkräfte mit einer Petition unterstützen.

Der Landtagsabgeordnete Dietmar Panske (CDU, r.) war nicht wirklich erstaunt über den Strafzettel, den ihm Lisa Holzapfel (l.), die Kreisvorsitzende des VBE im Kreis Coesfeld, im Rathaus von Ascheberg übergab.

AC Strafzettel

Zum Gespräch erklärte Lisa Holzapfel anschließend: „Wir sind uns einig darüber, dass gleichwertige Arbeit auch gleich bezahlt werden sollte. Gerade jetzt stehen die Haushaltsberatungen 2020 an. Wir erwarten von Herrn Panske, dass er sich dabei genauso deutlich positioniert, wie im heutigen Gespräch. Es muss alles dafür getan werden, gut ausgebildetes Personal an die Schulen zu holen."

In guter Gesprächsatmosphäre konnten auch weitere Themenfelder angesprochen werden. Als Mitglied des Schulausschusses des Landtages zeigte sich Herr Panske sehr interessiert und auch offen für weitere Gespräche und Treffen.

Es bleibt spannend.

Text/Foto: Lisa Holzapfel, VBE COE

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 19. - 21.03.20

Schulen gehen in Führung

Grafik: dem10 / istockphoto.com
Schule heute

Ausgabe 1019

Grafik: AGM / photocase.de
E[LAA]N

Ausgabe 71


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/697/content_id/5578.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW